jak_weg



Bruno Heck, seinerzeit Präsident der Konrad-Adenauerstiftung und langjähriger Freund von Sieger Köder, regte ihn an, sich mit dem Jakobsweg zu beschäftigen. Zunächst erkundeten die beiden 1977 Jakobuswege in Frankreich. Ab 1978 gingen sie in mehreren Sommeretappen nahezu den gesamten spanischen Jakobsweg zu Fuß. Immer wieder ist SK mit Freunden und Ministranten Teilstrecken des Caminos gegangen. Nicht der Weg ist das Ziel, sondern das Ziel ist das Ziel – so die Philosophie von SK über den Jakobusweg.

Die Themeninsel zum Jakobusweg beinhaltet zahlreiche während der Pilgerreisen entstandene Skizzen und Postkarten sowie eine illustrierte Karte des Fränkisch-Schwäbischen Jakobusweges. Dieser führt von Rothenburg o.d.T. nach Ulm und wurde 1999 auf Anregung von SK ausgewiesen und festlich eingeweiht.